in der EU

In der Mitteilung der Kommission KOM(96) 568 endg. vom 20.22.1996 mit dem Titel “Initiativen zum Grünbuch über Urheberrecht und verwandte Schutzrechte in der Informationsgesellschaft” wird unter anderem den allgemeinen Entwicklungen bei der Bereitstellung von Telekommunikationsdiensten nachgegangen. Dabei werden folgende Punkte betont:
Um die Entwicklung im Bereich der Mobiltelefonie zu forcieren haben sich die Telekomminister der 15 EU-Staaten auf den “Universal Mobile Telecommunication Service” (UMTS) Standard geeinigt, der Übertragungsraten von bis zu zwei Megabit pro Sekunde zuläßt. [91] Auch die Telekom- und Normungsorganisationen Europas, Japans und der USA sind übereingekommen, dieses System als gemeinsames Dach der unterschiedlichsten Standards zu realisieren. [92] Im Juni soll der UMTS-Standard auch offiziell von der ITU als Weltstandard unter dem Namen IMT2000 (Internationales Mobil-Telekommunikationssystem) beschlossen werden. [93]

[90] Allgemein werden diese als Mobiltelefonnetzwerke bezeichnet. Der Ausdruck ist eine Eindeutschung des englischen Begriffs <cellular phones>.
[91] Die meisten GSM-Telefone der 900 MHz-Klasse bieten eine Übertragungsrate von 9,6 Kilobit pro Sekunde.
[92] Handy-Technologie wird jetzt global, Telekom bald ein Billionenmarkt, Die Presse vom 26.5.1998, S. 17
[93] Handy-Technologie wird jetzt global, Telekom bald ein Billionenmarkt, Die Presse vom 26.5.1998, S. 17